Nachlese Landesblitzeinzelmeisterschaft 2016

Am 11.06. fand im Florapark in Magdeburg die Landesblitzeinzelmeisterschaft in den Altersklassen von U10 bis U25 statt. Für unsere Grünweißen gingen Thor, Elisa und Finn an den Start. In den hektischen Partien (5min Bedenkzeit) ging es heiß her. 

Einen packenden Kampf um den Titel lieferte sich Finn Olmse mit Gero Schulemann. Hier entschied am Ende die Buchholzwertung zu Gunsten von Finn. 

Bei den U12 Mädels war es noch knapper. Hier erreichten Yara Stowicek, Lea Fritsch und Elisa 6 Punkte. Hier entschied die Buchholzwertung zu Gunsten von Yara und Lea. Glückwunsch zum dritten Platz, Elli! 

Thor holte aus einem starken U14 bis U25er Feld fünf Punkte. Am Ende landete er in der U14 auf dem fünften Platz. Hervorzuheben ist sein Sieg gegen seinen Erzrivalen Maximilian Meißel. 

Nachlese Südharz-Cup 2016

Finn Olmse holt in der Ak U9 den Südharzcup. Seine Schwester belegt erstmalig als Mädchen den 3.Platz in der Ak U 13. 

Bei sonnigen Temperaturen ging es Samstag morgen früh um acht für Grün Weiß Granschütz nach Hettstett zur letzten Runde des Südharzcup. Mit dabei Elisa und Finn Olmse Prudlik sowie Jan Pechmann. Das bereits zum 25. Mal ausgetragene Schnellschachturnier ließ einiges zu erwarten. So ging Finn Olmse als Favorit ins Rennen. So meisterte er alle Spiele bis zur fünften Runde souverän und punktete. Nach seinen eigenen Berechnungen sollte der nächste Punkt reichen, um den Cup für sich zu entscheiden. Doch dann verlor er gegen Anton Kageler in der 6.Runde. Nun war alles wieder offen. Joris Wähler (USV Halle), Anton Kageler (Roter Turm Hallo), Trahn (Schachfreunde Hettstett) sowie Finn Olmse fieberten nun um den Titel. Joris und Trahn gaben ein weiteres Spiel ab. Finn gewann und holte somit 6 aus 7 möglichen Punkten. Anton wurde Tagesgesamtsieger mit voller Punktzahl. Die Spannung stieg. Sieger des gesamten Cup ist der mit den aus 3 Turnieren höchsten Punktzahl. Knapp aber mit einem Punkt Vorsprung konnte Finn Olmse den Cup für sich entscheiden. Und dann die Überraschung. Um 5 Uhr nachmittags, alle schon sehr kaputt von Sonne, Fußball und Schach wurde zur Siegerehrung der Altersklassen U 13/15 verkündet, dass Elisa Prudlik erstmalig in diesem Tunier als Mädchen das Treppchen besteigen konnte. Stolz holte sie sich ihre Urkunde ab. Im Auto auf dem Heimweg herrschte ausgelassene Stimmung. So brachten wir 2 Sieger nach Hause. Jan mit erreichten 50% war ebenso mit seiner Leistung zufrieden. 
Finn hat sich ebenso zum Supercup (Schnellschachmeisterschaft) am 18.6.2016 qualifiziert. Elisa hofft auf einen Nachrückplatz. 

MC, als größter Fan, könnte sich einer Teilnahme im nächsten Jahr ebenso vorstellen.

DJEM 2016 Tag 7

Zur letzten Runde haben sich beide Granschützer Starter noch einmal viel vorgenommen.
Viel vorgenommen … hoch gepokert jedoch beide leider verloren. Schade…
Mit 3,5 aus 9 blieb Alex weit hinter seinen eigenen Erwartungen zurück.
Anne kann mit ihren 2,5 Punkten durchaus zufrieden sein.
Auch wenn es für unsere 2 Starter dieses Jahr nicht so erfolgreich war, freuen und gratulieren wir Fiona Sieber zum Vize – Titel und Jonas Roseneck zum 3. Platz.

Soweit von mir hier von der DJEM

DJEM 2016 Tag 6

In der vorletzten Runde konnten unsere Starter gegen etwas stärkere Gegner jeweils ein Remis erarbeiten. Beide im Endspiel mit den wohl besseren Chancen.
In der letzten Runde Morgen um 09.00 Uhr können beide noch etwas fürs Punktekonto tun.
Anne mit Schwarz gegen Anna Weiten und Alex mit Schwarz gegen Julian Martin …. dann nochmal Gas geben !

DJEM 2016 Tag 5

Beim Mannschaftsblitzturnier schnitt Sachsen-Anhalt heute besser ab als unsere Granschützer Starter. Platz 2 von 50 Mannschaften.
Beim Mannschaftsblitzturnier schnitt Sachsen-Anhalt heute besser ab als unsere Granschützer Starter. Platz 2 von 50 Mannschaften.

Die 7. Runde stand unter keinen guten Stern.
Alex stellte in Zeitnot  eineFigur ein und verlor seine Partie.
Anne konnte gegen ihre Gegnerin gut gegenhalten, jedoch wurde sie im Endspiel überspielt und verlor. Bleibt vieleicht vor den letzten beiden Runden ein Blick auf die evtl. Medaillenkandidaten aus Sicht von Sachsen Anhalt zu schaun.
Die besten Chancen haben die u16 Mädels Fiona Sieber (AE Magdeburg) und Nathalie Wächter (Dessau) die auf 2 und 3 stehen.
Auch bei Jonas Roseneck von AE Magdeburg der zur Zeit auf 3 steht ist was drin.
… also Daumen drücken !

DJEM 2016 Tag 4

Alex bei der Vorbereitung auf die 7. Runde
Alex bei der Vorbereitung auf die 7. Runde

Der heutige 4. Tag und damit 6. Runde lief um einiges besser als die gestrigen Runden.
Anne hatte wieder einen um 250 Punkte stärkeren Gegner. Sie kam in der Eröffnung etwas in Bedrängniss, kämpfte sich aber super raus bis sie sich einen leichten aber dauerhaften Vorteil erspielte. Das Endspiel was nun auf dem Brett war sollte für Anne eigentlich gewonnen sein, jedoch hatte Anne etwas Sorgen wegen ihrer Zeit. So bot sie Remis was ihre Gegnerin dankend annahm …. da war mit etwas mehr Mut ein voller Punkt drin gewesen.
Alex hatte einen etwa gleichwertigen Gegner vor sich. Im Mittelspiel wickelte er etwas falsch ab wobei eine etwas unklare Stellung entstand. Bei einen Läuferpaarendspiel gaben sich beide Kontrahenten keine Blöße und die Begegnung endete wenig später Remis.

DJEM 2016 Tag 3

Dieser Doppelrunden-Tag hatte nicht viel erfreuliches für unsere Starter parrat.
Für Anne ging es in der ersten Partie eigentlich nur darum gegen ihre um 500 Punkte stärkere Gegnerin einen guten Kampf zu liefern. Dies gelang auch lange Zeit, jedoch verlor sie in einen 30 Züge langen geschlossenen Stonewall – Holländer den Überblick und verlor.
In der 2. Partie hatte sie einen ähnlich starken Gegner der ihr Französisch vorsetzte. Im Abtauschsystem versuchte sie mit c4 neue Wege jedoch hatte ihre Gegnerin den besseren Durchblick und gewann. Für Anne Heute leider null Punkte.
Alex spielte eigentlich eine gute Partie bis er die eigentlich letzte Chance seines Gegners nicht sah … Txb2 und es war aus. Schade da diesmal auch die Zeiteinteilung gut war.
In der 2. Runde reichte es nur zu einem Remis in einer ausgekämpften Partie.
Für ihn Heute 0,5 aus 2

Morgen also neu angreifen !

DJEM 2016 Tag 2

Anne bei der Vorbereitung gegen ihre um 500 Punkte stärkere Gegnerin...Überraschungswaffe Holländisch Stonewall wird ausgepackt
Anne bei der Vorbereitung gegen ihre um 500 Punkte stärkere Gegnerin…Überraschungswaffe Holländisch Stonewall wird ausgepackt

In der heutigen 3. Runde konnte das Zeitproblem teilweise gelöst werden.
Jedoch nicht bei Anne … sie konnte sich eine recht vorteilhafte Stellung erarbeiten. In ihrer Zeitnot gab sie jedoch den Vorteil wieder her und wickelte in ein verlorenes Endspiel ab bei den ihre Gegnerin nicht nur ein aktives Läuferpaar hatte sondern auch bei genauen Spiel 2 Bauern gewinnen konnte.
Zum Glück für Anne bot ihre Gegnerin Remis an was Anne annahm.
Alex konnte seine Zeitprobleme Heute in den Griff bekommen … es spielt sich doch ganz entspannt ohne die Uhr im Rücken…
Er gewann relativ zeitig einen Bauern und konnte seinen Vorteil bis ins Endspiel behaupten.
Im Turmendspiel musste er nur noch bisschen aufpassen was natürlich ohne Zeitprobleme wesentlich leichter geht.
Voller Punkt für Alex.
Morgen genau so weiter bitte !!!

DJEM 2016 Tag 1

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften Tag 1

Der Spielsaal in Willingen

Die ersten beiden Runden der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen begann für unsere 2 Granschützer Starter etwas ernüchternd …
Anne verlor gegen einen stärkeren Gegner in einer komplizierten Stellung etwas den Überblick und musste ihre Partie verloren geben.
Alex wurde ein schwächerer Gegner zugelost …. man sollte meinen ein Pflichtsieg, was sich aber als Trugschluss erwieß.
In Zeitnot fand er nicht die richtigen Züge und so hagelte es für ihn eine unnötige Niederlage.
Etwas endtäuscht und geläutert gingen unsere Starter in die 2. Runde.
Anne und Alex, beide wieder schwer in Zeitnot konnten aber nun die Nerven bewahren. Anne gewann etwas glücklich zwar mit einer Qualle weniger aber keineswegs unverdient.
Bei Alex muss sich mit der Zeiteinteilung etwas ändern.
25 Züge in 10 Minuten bedeuten bei einen stärkeren Gegner eine glatte Null.
Bei dieser Runde ist er allerdings noch mal mit einen blauen Auge davon gekommen.
In einer durch Zeitnot bedingt eigentlich verlorenen Partie drehte er das Ding noch und gewann.
Nun sind beide Starter im Turnier angekommen … hoffentlich dann weiter ohne Zeitnot.

Resümee: Sparkasse Muldental Jugendopen in Grimma 2016

Zusammenfassend können die Kinder mit ihrer Leistung zu frieden sein.

Axel hat im B-Turnier einen sehr guten 3. Platz belegt. 4/5 Punkte; keine Niederlage! Super!

Axel Kuhn 3. Platz im B-Turnier.
Axel Kuhn 3. Platz im B-Turnier.

Finn Olmse haben nach einem erfolgreichen ersten Tag (3/3 Punkte) am zweiten Tag (0/2 Punkte) leider die Kräfte verlassen. Als jüngster Starter (8 Jahre) unserer Mannschaft war der lange Spieltag (6:30 Uhr – 21:30 Uhr) am Samstag dann doch zu anstrengend. Dennoch belegter er den 8. Platz.

Nino, unser U12 Kapitän, belegte ebenfalls einen sehr guten 9. Platz. Mit etwas Glück wäre aber auch noch mehr drin gewesen. Dennoch hat er sich nach einer Niederlage immer wieder aufgerappelt. Ein echter Kämpfer eben.

Ebenfalls 3 Punkte holte Thor. Er belegte den 13. Platz. Nach einem nicht ganz so erfolgreichen ersten Tag blieb er am zweiten Tag ohne Niederlage.

Unser einzigstes Mädchen im Team: Elisa, belegte den 7. Platz. Sie holte 2.5 Punkte aus 5 Spielen. Leider gab sie nach einem sicher gewonnen geglaubten Spiel den Sieg aus der Hand. „Am schwersten ist es ein gewonnenes Spiel zu gewinnen.“ Lasker

Erik steigerte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten. In den ersten Partien blieb er am Ende in seinen berühmten Deadlock hängen. Angefeuert von seinen Vereinskameraden konnte er dieses Dilemma ab dem dritten Spiel ablegen. So holte er in einer nervenaufreibenden Partie mit einem blanken König gegen Dame, Springer, Turm noch ein Remis.

Jan, immer engagiert und angriffslustig, war bemüht seine Gegner vor schwierige Aufgaben zu stellen. Leider wurde er für seine Bemühungen dieses Mal nicht belohnt. Beim nächsten mal wird es besser 😉